Allgemein

Leben mit Querschnittlähmung

Tina Schmidt-Kiendl, BMW Group:
„Hüftaufwärts geht alles. Kopf, Herz und Seele funktionieren, für mich war klar, dass ich den Job machen kann.“

„Die Frage, wie es mit mir beruflich weitergehen soll, kam erst relativ spät“, erinnert sich Tina Schmidt-Kiendl, die durch eine Entzündung am Rückenmark querschnittgelähmt wurde. Als sie bereit war, die neue Lebenssituation zu akzeptieren, war für sie auch der Zeitpunkt gekommen, den Wiedereinstieg ins Arbeitsleben zu planen.

Bewerten Sie diesen Beitrag mit Sternen!
[0 Bewertungen mit durchschnittlich 0 Sternen]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.